Zur Online-Version dieser E-Mail - Abmelden / Unsubscribe


undefined
NEWSLETTER 01-2016 12.04.2016
Inhalt
Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Aktionäre,

in diesem Newsletter möchte ich gerne auf den aktuellen Zustand der Winterkulturen, die bisher erfolgte Aussaat der Sommerkulturen und Neuigkeiten im Bereich Anbau eingehen.
 
Sicherlich sind einige von Ihnen schon neugierig, wie unsere Winterkulturen den Winter überstanden haben und in das Frühjahr gekommen sind.
 
Hier habe ich durchweg Erfreuliches zu berichten, der Zustand des Winterweizens (1.750 Hektar), des Winterraps (1.350 Hektar) und der Wintergerste (145 Hektar) sind generell als gut bis sehr gut zu bezeichnen.
 
Auswinterungsschäden waren keine zu registrieren, lediglich auf einigen kleineren Teilflächen hat der überdurchschnittliche Niederschlag in den ersten Monaten dieses Jahres für vereinzelte Überschwemmungen gesorgt. Die nach dem Artikel folgenden Fotos zeigen den aktuellen Zustand der Kulturen.
 
Zurzeit sind wir mitten in der Aussaat der Sommerkulturen. Wir haben rund 170 Hektar Sonnenblumen ausgesät und drillen Körnermais auf einer geplanten Gesamtfläche von rund 955 Hektar mit unserer neuen Väderstad Maschine. Dann folgt noch die Sojabohne auf rund 411 Hektar.
 
Sojabohne als Leguminose (Hülsenfrucht) wird auch vor dem Hintergrund der neuen Greening Anforderungen seitens der EU zur Erzielung der entsprechenden Förderungen ausgesät (wie bereits im letzten Jahr).
 
Leguminosen sind für Tierfutterbereitung und Gründüngung nützlich, weil sie viel Eiweiß enthalten und zudem den Boden mit Stickstoff anreichern, den sie mit Hilfe von Bakterien an ihren Wurzeln (Knöllchenbakterien) aus der Luft gewinnen.
 
Eine weitere wichtige Neuigkeit ist, dass wir erstmals seit diesem Jahr die Möglichkeit haben, unsere Kulturen bei unserem Partner, Österreichische Hagelversicherung, nicht nur vor den üblichen Schadensereignissen wie Hagel oder Sturm zu versichern, sondern auch vor extremen Wetterereignissen hinsichtlich zu hoher Temperatur und ausbleibender Niederschläge. Das Angebot haben wir sogleich genutzt und damit unser Chance/Risiko-Verhältnis hinsichtlich witterungsbedingter Mindererträge deutlich verbessert.
 
Kommen wir zu einer neuen Kultur, von der wir uns in der Zukunft einiges versprechen.
 
Nach intensivem Research haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr auf rund 219 Hektar erstmals Kürbis anzubauen. Wir haben bereits die dafür notwendige spezielle Erntemaschine (Moty KE 3000) und die Anlage zur Weiterverarbeitung der Kürbiskerne vor Ort zum Waschen, Reinigen und Trocknen bestellt. Der sonstige Gemüseanbau wird 2016 bedingt durch die erforderliche Konzentration auf den Kürbis ausgesetzt.
 
Wer schauen möchte, wie so eine Kürbisernte funktioniert, kann sich das Video auf YouTube unter folgendem Link anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=uc1C1EIA6-E
 

Vom Kürbisanbau versprechen wir uns eine höhere Wertschöpfung pro Flächeneinheit, eine weitere Diversifikation auf der Kulturseite sowie zusätzliches Potenzial beim Ausbau der Wertschöpfungskette.

Die Erstellung des Konzernjahresabschluss 2015 ist aktuell noch in Arbeit. Nach vorläufigen Berechnungen gehen wir für das abgelaufene Geschäftsjahr von einem Konzernumsatz von 4.100 T€ sowie einem EBITDA in Höhe von 450 T€ aus. Diesbezüglich möchte ich auf die heute veröffentlichte Corporate News verweisen. Einen Link hierzu finden Sie untenstehend.
 
Wir bereits in einem früheren Newsletter erwähnt, war das Jahr 2015 in klimatischer Hinsicht durch relativ hohe Temperaturen und geringe Niederschläge während der wichtigen Wachstumsphasen geprägt. Durch die nun erweiterte Versicherung sind wir im Gegensatz zu 2015 im laufenden Jahr vor den Auswirkungen solcher Wetterextreme größtenteils geschützt.

Die niedrigen Agrar-Rohstoffpreise werden uns – analog zu 2015 – auch noch in diesem Jahr voraussichtlich erhalten bleiben. Hintergrund sind zwei sehr gute Ernten weltweit in Folge und daraus resultierend relativ hohe Lagerbestände, insbesondere bei Weizen in Europa. Da jedoch die Preise für viele Rohstoffe in der Nähe der oder bereits unter den reinen Produktionskosten liegen, gehen wir davon aus, dass wir in Zukunft wieder steigende Preise sehen werden. Auch der in einer längerfristigen Betrachtung zyklische Verlauf des CRB Rohstoff-Indexes legt die Vermutung eines Preistiefs im Laufe des Jahres 2016 nahe.
 
Insofern gehen wir für das Jahr 2016 – aus heutiger Sicht – von einem verbesserten operativen Ergebnis (EBITDA) in der Größenordnung von 400 T€ bis 700 T€ aus. Der Konzernumsatz wird auf Basis unserer aktuellen Planung voraussichtlich 4,5 Mio. bis 4,8 Mio. € betragen. Diese Zahlen sind vor dem Hintergrund der volatilen Preise an den Agrarmärkten und möglicher witterungsbedingter Minder- oder Mehrerträge zu sehen.

Abschließend möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass wir derzeit an einem Relaunch unserer Webseite arbeiten. In Zukunft wird die Seite moderner und auch auf Mobilgeräten und Tablets gut zu betrachten sein.

Beste Grüße


O. Lotz
Vorstand



 
Corporate News vom 12.04.2016
AGRARIUS AG veröffentlicht vorläufige Geschäftszahlen 2015 -
Weiterer Umsatzanstieg für 2016 erwartet
  • Umsatz 2015 steigt um über 20 % auf rund 4,1 Mio. EUR (Vorjahr: 3,4 Mio. EUR)
  • EBITDA trotz rückläufiger Agrarrohstoffpreise deutlich positiv
  • Höhere Wertschöpfung pro Flächeneinheit durch Kürbisanbau geplant
  • Erstmaliger Versicherungsschutz vor extremen Wetterereignissen
  • Prognose 2016: Weiterer Umsatzanstieg auf 4,5-4,8 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 450-700 TEUR erwartet
Winterraps
Winterweizen
Newsletter im Web-Browser ansehen - Vom Newsletter abmelden
Impressum
AGRARIUS AG
Louisenstrasse 125
61348 Bad Homburg

Telefon: +49 (6172) 9439770 (Zentrale)
Telefax: +49 (6172) 9439779

Email: info@agrarius.de
Web: http://www.agrarius.de/
_____________________________________________

Amtsgericht Bad Homburg, HRB 10888; USt-ID-Nr.: DE258741204
Vorstand: Ottmar Lotz, Dr. Gerhard Prante
Aufsichtsrat: Bruno Kling (Vorsitz), Markus Stillger, Stefan Müller

_____________________________________________

Disclaimer

Die in dieser E-Mail und den dazugehoerigen Anhaengen (zusammen die "Nachricht") enthaltenen Informationen sind nur fuer den Adressaten bestimmt und koennen vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte Informationen enthalten. Sollten Sie die Nachricht irrtuemlich erhalten haben, loeschen Sie die Nachricht bitte und benachrichtigen Sie den Absender, ohne die Nachricht zu kopieren oder zu verteilen oder ihren Inhalt an andere Personen weiterzugeben.
The information contained in this e-mail and any attachments (together the "message") is intended for the addressee only and may contain confidential and/or privileged information. If you have received the message by mistake please delete it and notify the sender and do not copy or distribute it or disclose its contents to anyone.